Anmeldung 2020

Die Anmeldung zum Automotive Brand Contest 2020 ist ab sofort möglich.

Ausschreibung

Hier können Sie die Ausschreibungsunterlagen für 2020 runterladen.

Automotive Brand Contest 2019
10. September 2019 Preisverleihung im Rahmen der IAA in Frankfurt/Main
Automotive Brand Contest 2020
10. September Ausschreibung Start der Ausschreibung
08. November 2019 Early Bird Deadline
06. Dezember 2019 Anmeldeschluss Automotive Brand Contest 2020
Januar 2020 Jurysitzung in Frankfurt am Main
April 2020 Preisverleihung anlässlich der Auto China in Peking

Kosten und Wettbewerbskategorien

Anmeldung zum Wettbewerb
pro Einreichung: 290,00 €

Early Bird Tarif
bis zum 08. November 2019: 240,00 €

Organisationspauschale für das Produkthandling anlässlich der Jurysitzung: 
Digitale Einreichungen, Präsentationscharts DIN A2 (max. 4 Stück) – 90,00 €
Größe S: Länge/Breite/Höhe des Produkts maximal bis je 1 m und Gewicht bis 10 kg – 90,00 €
Größe M: Länge/Breite/Höhe des Produkts maximal bis je 2 m und Gewicht bis 100 kg – 190,00 €
Größe L: Länge/Breite/Höhe des Produkts über 2 m und Gewicht über 100 kg (außer Fahrzeuge) – 290,00 €
Größe XL: Fahrzeuge bzw. Präsentation in einem Fahrzeug – 690,00 €

Gewinnergebühren:
»Winner« – 2.190,00 €
»Best of Best « – 2.790,00 €
Sonderkategorien – 4.800,00 € 

Alle Preise gelten pro eingereichtem Beitrag zuzüglich der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Zur Jurierung der angemeldeten Wettbewerbsbeiträge kommt es vorbehaltlich nach eingegangener Zahlung.

 

 

  • Wettbewerbskategorien
  • Exterior (Premium/Volume Brand)

    Fahrzeugdesign aller Klassen, Nutzfahrzeuge (LKWs, Transporter, Caravans, Reisemobile etc.), Designveredelung

  • Interior (Premium/Volume Brand)

    Cockpits, Instrumente, Airbags, Verkleidungen, Sitze, Colour & Trim etc.
  • Motorcycles/Bikes

    Fahrzeugdesign von Motorrädern, Motorrollern, Quads, E-Bikes, Pedelecs, Fahrrädern etc.
  • Commercial Vehicles

    Lkws, Transporter, Agrarfahrzeuge, Anhänger, Bagger, Gabelstabler, Hubwagen, Kran, Planierraupe, Schlepper, Transporter, Reinigungsfahrzeuge, Radlader etc.
  • Motorhomes/Caravans

    Wohnwagen, Wohnwagen-Interior, Reisemobile, Interior Reisemobile
  • Parts & Accessories

    Räder, Reifen, Felgen, technisches Zubehör, Anhänger, Lichtdesign, Materialien, Zulieferteile, Sonderausrüstung, Luxusaccessoires (Uhren, Sonnenbrillen, Reisegepäck etc.), Sportartikel, Outdoor-/ Freizeitartikel, Bekleidung, Fanartikel etc.
  • New Mobility

    Mobilitätskonzepte, Antriebstechnologien, Car Sharing-Modelle, Autonomes Fahren, Studien, Mobilitäts-Services, Sicherheitskonzepte
  • Concepts

    Concept Cars (Exterior/Interior), Concept-Produkte aller Bereiche
  • Connectivity

    Infotainment, Fahrerassistenz, Vernetzung, Content, Services, Car-to-X-Kommunikation, Telematik, Antennen, Navigation, Audio, Video, Multimedia, etc.
  • Brand Design

    Marken-Corporate Design, Firmen-Corporate Design, Typografie, Anpassungen, Relaunches, neue Corporate Design Strategien etc.
  • Campaign

    Werbekampagnen, TV-Spots, Werbefilme, Printwerbung, Flyer, Plakate, Kataloge, Broschüren, Mailings etc.
  • Corporate Publishing

    Bücher, Geschäftsberichte, Imagevideos, Markenmagazine, Zeitschriften, Kalender, Servicehefte etc.
  • Digital

    Webseiten, Social Media, innovative Maßnahmen, Banner, Trailer, Online-Publikationen, Newsletter, Web Specials, digitale Werbemittel, Interfaces, Fahrzeugdiagnostik etc.
  • Architecture

    Firmenarchitektur, Museen, Messeauftritte, Ausstellungen, Showrooms, Präsentationssysteme, Service-Stationen, Service-Stationen-Equipment etc.
  • Events

    Kundenevents, Roadshows, Mitarbeiterveranstaltungen, Incentives etc.
  • Sonderkategorien
  • Innovation of the Year

    Auszeichnung für innovative Marken- und Technologiekonzepte und deren ganzheitliche Umsetzung in Design
  • Team of the Year

    Auszeichnung für das Designteam des Jahres für innovatives und konsistentes Markendesign
  • Brand of the Year

    Auszeichnung für den ganzheitlichen und effizienten Auftritt der Marke
  • Agency of the Year

    Auszeichnung für herausragende Agenturleistungen in der Entwicklung und Umsetzung aller markenrelevanten Maßnahmen

Die Jury 2020

Richard Gaul

Kommunikations- und Investmentberater

Senior Counselor der American Academy in Berlin; Mitglied des Senats bei acatech, Deutsche Akademie für Technikwissenschaften; Mitglied des Senats beim Bundesverband Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft; Vorsitzender des Vorstands Industrieclub Potsdam; Partner und Geschäftsführer 1Future international GmbH; Teilhaber SHG – Sonderfahrzeugbau Holding GmbH Seit Januar 2007 selbstständiger Kommunikations- und Investmentberater

Hans Meier-Kortwig

Inhaber GMK Markenberatung

Hans Meier-Kortwig studierte Betriebswirtschaftslehre und Design Management an der Universität zu Köln sowie der London Business School und ist seit über 20 Jahren als Markenberater tätig. Berufliche Stationen waren unter anderem die Peter Schmidt Group und Marketing Partner, wo er sechs Jahre lang den Bereich Brand Management Consulting leitete. Seit 2006 ist Hans Meier-Kortwig Geschäftsführer der von ihm gegründeten GMK Markenberatung und betreut Kunden wie Bosch, Beneteau, Kaldewei und die BMW Group in allen markenrelevanten Disziplinen – von der Markenstrategie und Markenimplementierung bis hin zu Markenführung und -controlling.

Andrej Kupetz

Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung

Andrej Kupetz ist seit 1999 Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Er studierte Industriedesign, Philosophie und Produktmarketing in Berlin, London und Paris. Nach beruflichen Stationen in den Bereichen Designmanagement und Hochschultransfer wechselte er 1997 zur Deutschen Bahn AG. Dort war er für die Markenführung im Konzern sowie für die Implementierung verschiedener Corporate Design Prozesse verantwortlich.
Kupetz ist Mitglied im Fachbeirat des Design Management Institute Boston. Seit 2011 gehört er dem Hochschulrat der Hochschule für Gestaltung in Offenbach an. Im selben Jahr wurde er von der Europäischen Kommission in das European Design Leadership Board berufen.

Jürgen Lewandowski

Buchautor und freier Journalist

Jürgen Lewandowski war nach seinen Studium der Germanistik und Anglistik und Lehrjahren bei auto, motor und sport vom Herbst 1977 an Ressortleiter Technik bei der Zeitschrift hobby, bevor er von 1979 bis Ende 2000 als Ressortleiter »Auto und Verkehr« zu der Süddeutschen Zeitung nach München ging. Danach arbeitet er als Berater für die Ganske Verlagsgruppe und den Jahreszeiten-Verlag in Hamburg und als Autor und Korrespondent für mehrere Publikationen weltweit, darunter die NZZ am Sonntag, den ROBB-Report und den Christophorus. Dazu hat er bis heute mehr als 100 Bücher zu den Themen Auto und Auto-Design veröffentlicht. Ebenfalls war er an der Entstehung der Auto-Filme beim NZZ-Fernsehformat beteiligt. Außerdem ist er seit 2009 bis 2016 als Chief des Selecting Committee der Schloss Bensberg Classics für die jährliche Auswahl der 45 Concours-Fahrzeuge verantwortlich. Bis heute ist er Mitglied bei mehreren Concours d`Elégance-Wettbewerben.

Prof. Andrea Lipp-Allrutz

Studiendekanin Transportation Interior Design, Hochschule Reutlingen

Andrea Lipp-Allrutz studierte Produktdesign an der Hochschule für Kunst und Design – Burg Giebichenstein Halle. Nach ihrem Diplom 1991 arbeitete sie zunächst bei Bombardier Transportation in Berlin und dann bei IFS Designatelier ebenfalls in Berlin. Von 2001 bis 2006 war Lipp-Allrutz Leiterin Design Interior bei Neoplan Bus. Seitdem ist sie als freie Designerin für MAN Truck & Bus AG tätig. Andrea Lipp-Allrutz ist seit 2006 Professorin für Transportation Interior Design an der Hochschule Reutlingen, 2010 wurde sie Studiendekanin des Fachbereiches und 2013 Prodekanin der Fakultät Textil&Design.

Christian Zanzotti

Gründer ZANZOTTI INDUSTRIAL DESIGN, München

Christian Zanzotti, in Italien geboren, studierte Industriedesign an der Hochschule für Design in München. Er arbeitete bei Hannes Wettstein und dann bei IDEO. 2013 gründete er das Studio ZANZOTTI INDUSTRIAL DESIGN in München. Die Industriefelder reichen vom Automotive & Mobilitätsbereich bis hin zu Möbeln, Konsumgütern und Lifestyle Produkten. Zanzotti´s Arbeiten zeichnen sich durch seine Passion für Technologie, Innovation und Material, wie auch durch seine sorgfältigen Analysen und Experimentierfreude aus. Er wurde 2014 vom Rat für Formgebung als "Newcomer des Jahres" ausgezeichnet.

Einreichung der Wettbewerbsbeiträge

Es können Original-Erzeugnisse, Modelle, Präsentationscharts oder digitale Medien zum Wettbewerb eingereicht werden. Dem Original-Erzeugnis kann ein Prospekt beigelegt werden, in dem das Erzeugnis ausführlich dargestellt wird. Eine Wand- oder Deckenmontage von Erzeugnissen ist aus baulichen Gründen nicht möglich. Bitte liefern Sie Ihre Erzeugnisse ggf. mit Batterien oder Leuchtmitteln an. Bei der Einreichung von Präsentationscharts senden Sie bitte feste Pappen im Format DIN A2 (max. 4 Stück), damit eine gute Präsentation vor der Jury gewährleistet ist.

Alle Einreichungen und Verpackungen müssen mit der im Anmeldeprozess erhaltenen Produkt-ID gut sichtbar gekennzeichnet sein. Die Kosten und alle Risiken für den An- und Abtransport der angemeldeten Erzeugnisse trägt der Teilnehmer. Objekte sind in einer transportsicheren und wiederverwendbaren Verpackung anzuliefern. Der Rat für Formgebung übernimmt für eventuell entstandene Schäden durch den An- und Abtransport keine Haftung und empfiehlt eine entsprechende Versicherung. Bitte beachten Sie bei der Anlieferung/Abholung die unterschiedlichen Lieferadressen sowie -fristen.

FAQ

  • Termine
  • Early Bird Deadline: 08. November 2019
    Anmeldeschluss: 06. Dezember 2019
    Jurysitzung: Januar 2020
    Benachrichtigung über die Ergebnisse: Februar 2020
    Preisverleihung: April im Rahmen der Auto China in Peking

  • Generell
  • Wer ist zum Wettbewerb zugelassen?

    Zur Teilnahme sind alle Unternehmen der Automobilwirtschaft und der Zulieferindustrie, Design- und Markenagenturen sowie Importmarken zugelassen.
  • Was kostet die Teilnahme?

    Teilnahmekosten:
    Early Bird: 240,00 €
    Danach: 290,00 €

    Organisationspauschale:
    Digitale Einreichungen, Präsentationscharts und Einreichungen der
    Größe S: 90,00 €
    Größe M: 190,00 €
    Größe L: 290,00 €
    Größe XL: 690,00 €

    Gewinnergebühren:
    »Winner«: 2.190,00 €
    »Best of Best«: 2.790,00 €
    Sonderkategorien: 4.800,00 €

  • Was muss ich zum Wettbewerb einreichen?

    1. Online anmelden unter www.mdc.german-design-council.de
    2. Das Produkt/Projekt einsenden (Original, Modell, Präsentationscharts oder digitale Medien)
  • Welche Vorteile ergeben sich für die Preisträger?

    • Label
    • Publikation 
    • Belegexemplar Publikation 
    • Online-Galerie 
    • Urkunde
    • Medaille (Best of Best & Sonderkategorien)
    • Pressepaket 
    • Teilnahme Gala-Dinner
  • Online-Registrierung
  • Kann ich die eingegebenen Daten in der Datenbank zwischenspeichern?

    Ja, Sie können die Daten zwischenspeichern.
  • Wann melde ich die angelegten Produkte verbindlich zum Wettbewerb an?

    Wenn Sie alle Daten für das Produkt in der Datenbank "My Design Council" (MDC) vollständig eingetragen haben, auf den Button „Produkt freigeben“ klicken. Danach ist das Produkt verbindlich angemeldet und es können keine Änderungen mehr vorgenommen werden.
  • Wie viele Produkte kann ich anmelden?

    Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung bei der Anzahl der Produkte. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldegebühr und ggf. Gebühr für das Gewinnerpaket im Falle einer Auszeichnung pro Produkt anfällt.
  • Preisverleihung
  • Wann und wo findet die Preisverleihung 2020 statt?

    Die Preisverleihung des Automotive Brand Contest wird im April 2020 anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung in Peking stattfinden.